Aus dem Workshop: Hamburg

Am 10. und 11. November kamen wir beim Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Hamburg zusammen, um über Suizidgedanken zu reden. Am ersten Tag sprachen wir vor allem über das subjektive Erleben von Suizidalität, Ursachen von Suizidalität und den individuellen Umgang damit.

Am zweiten Tag übertrugen wir dies auf die Selbsthilfe, trugen vorhandene Erfahrung zusammen und erarbeiteten Strategien des kollektiven Umgangs. Auch Erfahrungen und Erfolge aus bereits bestehenden Gruppen aus den USA kamen dabei zum Tragen. Folgende Aspekte fanden die Teilnehmenden besonders hilfreich:

  • das positive, akzeptierende Klima
  • über den Tellerrand schauen, Betroffenenperspektiven kennenlernen
  • Erfahrungskompetenz und Vertrauen in diese
  • Ich selbst sein können, keine Teile verstecken müssen
  • Thema „tiefes Zuhören“
  • Beispiele aus den USA

Eine Teilnehmerin: „Dieser Workshop hat und trägt dazu bei, dass die Tabuisierung des Themas Suizidalität aufgebrochen wird. Suizidalität und Selbsthilfe ist total wichtig und braucht Raum, Resonanzen etc.. Selbsthilfe kann Menschenleben retten!“

Beitragsbild: S. Hofschlaeger / pixelio

Hamburg Chancen GrenzenHamburg Tiefe Zuhören

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: